Gruppentherapie – Sie sind nicht allein.

Die Gruppentherapie hat sich in ihrer langen Geschichte als höchst effektive und nützliche Form der Psychotherapie erwiesen. Sie ist ebenso nützlich wie eine Einzeltherapie und manchmal sogar noch nützlicher, insbesondere wenn soziale Unterstützung und das Erlernen von Kompetenzen im Bereich interpersonaler Beziehungen wichtige Behandlungsziele sind. Die meisten Menschen, die an einer Gruppentherapie teilnehmen, profitieren von dieser in starkem Maße. Obgleich eine Gruppentherapie im Allgemeinen sehr unterstützend wirkt, kann es sein, dass Klienten sie zeitweilig als belastend erleben.Die Gruppentherapie ist eine psychotherapeutische Methode, bei der mehrere Personen gleichzeitig behandelt werden. Viele Patienten können sich anfangs nicht viel unter einer Gruppentherapie vorstellen und sind unsicher, was sie erwartet. Deswegen finden vor der Teilnahme mehrer Vorbereitungsgespräche statt, in denen Ihre Fragen beantwortet werden damit sie gut vorbereitet sind und die Technik nutzen können.

Wann ist eine Gruppentherapie sinnvoll?

Eine Gruppentherapie bietet sich an, wenn Sie mit inneren Konflikten zu mir kommen, die aus Spannungen zwischen Ihrer eigenen Individualität und der Gemeinschaft erwachsen. Da manche Gruppenmitglieder ähnliche Schwierigkeiten haben, kann es Ihnen in der Gruppe leichter fallen, zu erkennen und zu verändern, was Sie im alltäglichen Umfeld belastet.Viele Menschen, die sich in eine Therapie begeben, fühlen sich in ihrer Lebenssituation isoliert und unzufrieden. Häufig haben sie Probleme damit, eine enge, für beide Seiten befriedigende und bedeutsame Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen und am Leben zu erhalten. Häufig sind sie daran interessiert, mehr darüber zu lernen, wie sie zu anderen Menschen in Beziehung treten
können. Eine Gruppentherapie bietet die Möglichkeit:
• Unterstützung und Feedback zu empfangen und selbst zu geben,
• interpersonale Beziehungen und ganz allgemein die Kommunikation zu verbessern,
• mit neuen interpersonalen Verhaltensweisen zu experimentieren,
• ehrlich und direkt über Gefühle zu sprechen,
• sich über die eigenen Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen klar zu werden und sie zu verstehen, indem man sich mit den Beziehungsmustern auseinandersetzt, die man sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gruppe bevorzugt,
• die Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen anderer Menschen zu verstehen,
• Selbstvertrauen, Selbstbild und Selbstachtung zu verbessern,
• sich innerhalb der Gruppe zu verändern mit der Erwartung, dass diese Veränderungen später auch auf das normale Leben übergehen werden.

 

 

Wie läuft eine Gruppentherapie ab?

In der Gruppenpsychotherapie können Sie über alles sprechen. Auch über Themen über die Sie sonst mit niemandem sprechen. Es sind maximal neun Teilnehmer und ich in der Gruppe. Die Gruppentherapie findet  einmal wöchentlich statt. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychotherapie in Mannheim - P 4,3 │ Tel.: 0621-797572

Anrufen

Anfahrt