Familientherapie

Wann ist eine Familientherapie ratsam?

  • Konflikte im täglichen Zusammenleben (Kommunikation und Kooperation)
  • Posttraumatische Familienereignisse (Trennung, Unfall, schwere Krankheit, Tod)
  • Patchwork-Probleme (Akzeptanz neuer Partner und ggf. Kinder, Rollenklärung)
  • Erziehungsprobleme (Schulprobleme, Essstörungen, Verhaltensauffälligkeiten)

 

Auch wenn nur ein Familienmitglied eine psychische Störung hat, kann eine Familientherapie ratsam sein. Die Einbeziehung der Familie in den Therapieprozess steigert die Effektivität der Einzelbehandlung der betroffenen Person.

Einschränkungen ergeben sich, wenn ein Familienmitglied an einer Psychose (Schizophrenie) erkrankt ist. 

Wie läuft eine Familientherapie ab?

In der Familientherapie sind neben dem Partner auch die Kinder in den therapeutischen Prozess mit einbezogen. Ich arbeite nach einer Methode, die die Emotionen der Beteiligten in den Vordergrund stellt (emotionsfokussierten Therapie, EFT).

 

Ziel der Therapiestunden ist es, die Kommunikation und Verständigung zwischen den Partnern und zwischen den Eltern und Kindern zu verbessern sowie Strategien für die Bewältigung von Problemen und Stresssituationen zu entwickeln.

 

 Eine Sitzung dauert in der Regel  90 Min.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychotherapie in Mannheim - P 4,3 │ Tel.: 0621-797572

Anrufen

Anfahrt