Klinische Supervision

Die klinische Supervision ist – noch stärker als das Coaching – ein psychodynamisch gestaltetes Beratungsverfahren für Menschen, die mit anderen Menschen zusammen-arbeiten. Ziel ist es, Kompetenz, Kooperation und Effektivität am Arbeitsplatz zu steigern.

Wobei kann eine Supervision helfen?

  • Gesprächsführung
  • Verhandlungen
  • Führungsaufgaben
  • Trainings und Workshops
  • der Bewältigung von Problemen in der Gruppe (z.B mangelnde Effektivität, Ineffizienz, mangelnde Kritikfähigkeit und Solidarität, Mobbing)

Wie läuft eine Supervision ab?

Supervision findet einzeln oder in Gruppen statt.

 

Bei der Supervision mit einem einzelnen Klienten werden die systemischen Zusammen- hänge seines Arbeitsumfeldes aufgedeckt. So können Ursachen und Wirkungen seines Handelns analysiert und Verhaltensempfehlungen ausgesprochen werden.

 

Bei der Gruppensupervision findet der Erfahrungsaustausch mit Kollegen oder Personen aus anderen Institutionen und Berufsfeldern statt. Diese Spiegelung an Kollegen öffnet den Blick für Konflikte und Ressourcen. Er macht zugleich die Hintergrunddynamik in Teams, Organisationen und Institutionen sichtbar. So können Lösungswege für positive Veränderungsprozesse im Team gefunden werden.


Anrufen

Anfahrt